Umwelt-Zone-Zillertal

Augasse 2

6283 Schwendau

 

tel.: +43 5282 55066

fax: 55066-66

 

www.umweltzone.at

umweltzone@atm.or.at

 

 

Öffnungzeiten

Montag bis Freitag

8.00 bis 12.00 Uhr

 

 

 

Lageplan

Autofreier Tag am 22. September



Schon seit dem Jahr 2005 organisiert und betreut die Umwelt-Zone-Zillertal in Zusammenarbeit mit dem Klimabündnis den europaweiten "Autofreien Tag" jeweils am 22. September in Schulen, Gemeinden und Betrieben im Zillertal. 

Das war der Autofreie Tag 2009



Der diesjährige Autofreie Tag stand im Zillertal ganz unter dem Motto -nimm autofrei – ein Herz für Umwelt und Wirtschaft.

Die Gemeinden des Zillertals, die Umwelt-Zone-Zillertal und allem voran die Zillertaler Verkehrsbetriebe folgten diesem Aufruf und ließen mit zahlreichen Aktionen aufhorchen. Schon in den ersten Pendlerzügen der Zillertalbahn, gesellten sich Klubobmann und Bürgermeister von Aschau, Josef Geisler, und Landtagsabgeordneter und Bürgermeister von Kaltenbach, Klaus Gasteiger zu den Pendlern, teilten eine gesunde Jause aus und bedankten sich persönlich für ihr umweltfreundliches Handeln.

An die 700 Schüler und Lehrpersonen der Volksschulen Mayrhofen, Hippach-Schwendau, Aschau, Kaltenbach, Stummerberg, Fügen, Schlitters, Strass und Jenbach, der Sonderschule Fügen und der Hauptschule Stumm nutzten - bei herrlichen Wetter - eine Gratisfahrt mit der Zillertalbahn für ihren Ausflug. Als Stärkung gab es für alle Kinder und Lehrer einen „Tiroler Apfel“ Für alle Bahn- und Busfahrgäste gab es Ermäßigungen – so zahlten Sie z.B. nur die Hinfahrt – die Rückfahrt war kostenlos.

Auch das Angebot zur Gratisfahrt mit dem Dörferbus Hippach-Ramsau-Schwendau-Mayrhofen wurde sehr gut angenommen. Zusätzlich konnte man an den Bahnhöfen kostenlos Fahrräder ausleihen und eine Tour auf dem bestens ausgebauten Radwe entlang des Zillers unternehmen.

Ein herzliches Dankschön den Zillertaler Verkehrsbetriebe – ganz besonders Frau Schlierenzauer Barbara, für die Unterstützung und Durchführung der Aktionen.

In Schwendau führten die 2. Klassen der VS Hippach/Schwendau mit Polizeibeamten der Polizeiinspektion Zell am Ziller, Geschwindigkeitsmessungen durch. Die Kinder durften helfen, Autos anzuhalten und verteilten an Fahrer, die sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung hielten zur Belohnung Äpfel aus – für die „Raser“ gab es „Saures“ in Form von Zitronen.

Vor dem Gemeindeamt Mayrhofen und beim Schlitterer See führte der ÖAMTC kostenlose Fahrradcodierungen durch. Parallel dazu bot die Fa. Eisenbacher aus Mayrhofen gratis Fahrradchecks an und man hatte die Möglichkeit sich über Elektroräder zu informieren und zu testen.

Bei dem, mit Spannung erwarteten Vergleich, der Zillertalbahn mit dem Radprofi Harald Totschnig und dem Hybridauto der Fa. Toyota Haun aus Uderns ging, unter Berücksichtigung der Kosten und Co2 Ausstoß der Radfahrer eindeutig als Sieger hervor. Zeitmäßig mussten sich der Radfahrer und die Zillertalbahn dem Hybridauto geschlagen geben. Die Alternative zum Auto –Ob per Rad, zu Fuß mit dem Bus, Dörferbus, Regiotaxis oder Bahn – jeder Einzelne kann durch eine umweltfreundliche Verkehrsmittelwahl zur Verkehrsentlastung beitragen.

Ein herzliches Vergelt`s Gott richten wir an alle Teilnehmenden und Unterstützenden der verschiedenen Aktionen. Der Autofreie Tag soll jedoch keine Einmalaktion sein, sondern ein Anstoß für eine längerfristige Änderung des Verkehrsverhaltens.